FAQ

Was ist agorateka und weshalb wurde das portal eingerichtet?

agorateka ist ein europäisches Online-portal für die Suche nach legalen digitalen Inhalten. Es ermöglicht den schnellen und einfachen Zugang zu nationalen Portalen, auf denen Links zu Websites zusammengestellt sind, die derartige Inhalte in den teilnehmenden europäischen Ländern anbieten und die die Rechte des geistigen Eigentums von Autoren und Schöpfern respektieren.

agorateka ermöglicht den Zugang zu legalen Angeboten als Alternative zu den vielen nicht lizensierten, illegalen Inhalten im Internet, durch deren Nutzung Sie sich und anderen Schaden zufügen können. Über das Gateway erhalten Sie Zugang zu diesen legalen Alternativen.

Was bietet agorateka?

agorateka liefert Links zu Websites mit digitalen Inhalten in bis zu fünf unterschiedlichen Bereichen (Musik, Filme und Fernsehsendungen, E-Books, Videospiele und Sportereignisse) in jedem teilnehmenden Land.

Zudem sind hier nützliche Informationen über digitale Online-Inhalte zu finden, wie das Format, in dem die Inhalte angeboten werden, und ob die Inhalte kostenlos sind oder ob für die Nutzung eine Gebühr erhoben wird. Daneben enthält das Gateway weitere Informationen, die für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen von Interesse sind, wie z. B. Statistiken.

Wenn in einem teilnehmenden Land Inhalte zu einem bestimmten Bereich (z. B. Filme) nicht verfügbar sind, dann bedeutet dies entweder, dass es bisher kein nationales Portal für derartige Inhalte gibt oder dass das Land noch kein entsprechendes nationales Portal benannt hat. In diesem Fall sollten Sie direkt in dem betreffenden Land nach Websites mit legalen Angeboten suchen.

Zunächst werden vier Pilotländer – Frankreich, Lettland, Portugal und Vereinigtes Königreich – an agorateka angeschlossen. Ab 2017 werden weitere europäische Länder in das portal integriert werden.

Wie funktioniert agorateka?

agorateka bietet verschiedene Möglichkeiten für die Suche nach Websites mit digitalen Inhalten. Die Suchergebnisse können nach der Art der Inhalte (z. B. Musik) oder nach Land gefiltert werden. Wenn Sie die Suchergebnisse nach der Art der Inhalte filtern, zeigt Ihnen agorateka alle Links zu nationalen Portalen an, auf denen Inhalte der ausgewählten Art zu finden sind (z. B. alle nationalen Portale der teilnehmenden Länder zur Inhaltsart „Musik“). Wenn Sie die Suchergebnisse nach Land filtern, zeigt agorateka die Links zu allen nationalen Portalen für das ausgewählte Land an.

Warum sollte ich als Verbraucher oder als Anbieter digitaler Inhalte agorateka nutzen?

Verbraucher erhalten über agorateka einen schnellen Zugang zu Websites mit Online-Angeboten. Bei diesem portal müssen sich die Verbraucher nicht – wie sonst häufig der Fall – Gedanken über Qualität, Sicherheit (Stichwort: Malware) und Datenschutz machen, wenn sie online auf entsprechende Inhalte zugreifen.

Für die Anbieter digitaler Inhalte stellen die nationalen Portale, die auf agorateka angezeigt werden, eine Plattform dar, auf der sie den Verbrauchern ihr Angebot an digitalen Inhalten präsentieren und zugänglich machen können.

agorateka vermittelt einen Überblick über das breite Spektrum und die Trends bei den Websites mit legalen Angeboten digitaler Inhalte auf europäischer Ebene und geordnet nach Ländern. Damit haben Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen die Möglichkeit, sich einen genaueren Einblick in das Angebot an legalen Inhalten zu verschaffen.

In welcher Beziehung steht agorateka zu den nationalen Portalen, zu denen verlinkt wird?

Bei agorateka handelt es sich gewissermaßen um einen Katalog der nationalen Portale der teilnehmenden europäischen Länder, die gegenwärtig nur der Europäischen Union angehören. Ziel von agorateka ist es, die nationalen Portale möglichst vieler europäischer Länder zu verlinken, um den Nutzern den Zugang zu einem möglichst breit gefächerten Angebot an digitalen Inhalten zu ermöglichen.

Die nationalen Portale, die Beiträge zu agorateka liefern, beziehen ihre Inhalte aus unterschiedlichen Quellen. Manche dieser Portale wurden von öffentlichen Stellen der teilnehmenden Länder eingerichtet, andere sind aus Kooperationen zwischen öffentlichen Einrichtungen und Organisationen des privaten Sektors hervorgegangen, wieder andere werden von privaten Unternehmen betrieben und wurden von dem betreffenden teilnehmenden Land für das Gateway ausgewählt. Über die nationalen Portale können die Nutzer auf Listen von Websites zugreifen, die digitale Inhalte auf legalem Weg anbieten.

agorateka hat zum Ziel, so viele nationale Portale wie möglich aufzunehmen, und die teilnehmenden Länder sind bestrebt, über ihre nationalen Portale den Zugang zu möglichst vielen Websites mit legalen Angeboten zu ermöglichen. Wenn Ihnen nationale Portale bekannt sind, die nicht auf agorateka verlinkt sind, oder Websites mit legalen Angeboten, die nicht im nationalen Portal aufgeführt werden, melden Sie dies bitte der nationalen Kontaktstelle des betreffenden teilnehmenden Landes. Die Kontaktdaten finden Sie im Bereich „Ansprechpartner“.

Wenn eine Website, die Zugang zu digitalen Inhalten bietet, in einem nationalen Portal nicht aufgeführt ist, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass es sich hierbei um eine illegale Website handelt. Vielmehr kann es sein, dass die Website beim nationalen Portal noch nicht bekannt ist, dass der Betreiber die Website dort nicht aufführen lassen möchte oder dass die Aufnahme in das Portal zwar beantragt wurde, die Prüfung des Aufnahmeantrags jedoch noch nicht abgeschlossen ist.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an das EUIPO oder an das nationale Portal in Ihrem Land. Die Kontaktdaten finden Sie im Bereich „Kontakt“.

Fragen zum Inhalt der nationalen Portale richten Sie bitte an das nationale Portal in Ihrem Land. Die Kontaktdaten finden Sie im Bereich „Ansprechpartner“.

Kann ich über alle meine Geräte auf agorateka zugreifen?

Ja, Sie können von allen Arten von Geräten auf das Portal zugreifen. Für die beste Leistung des Portals empfehlen wir Ihnen jedoch den Zugriff auf Agorateka von Ihrem PC.

Das Team von Agorateka arbeitet stetig daran, die Nutzerfreundlichkeit des Portals zu verbessern und auch von tragbaren Geräten die beste Nutzererfahrung zu gewährleisten.

Sind auf den nationalen Portalen nur kostenpflichtige Inhalte zu finden oder auch kostenlose digitale Inhalte?

Auf den nationalen Portalen finden sich Links zu einer Vielzahl unterschiedlicher Websites mit legalen Angeboten. Zumeist finden sich darunter beide Arten von Angeboten: sowohl kostenpflichtige Angebote als auch Angebote, für die nichts bezahlt werden muss, weil sie entweder kostenlos sind und/oder über Anzeigen finanziert werden (z. B. kostenlos abrufbare Programminhalte, die Werbung enthalten).

Was ist das EUIPO?

Das EUIPO ist die größte dezentrale Agentur der EU. Es ist für die Eintragung von Unionsmarken (UM) und Gemeinschaftsgeschmacksmustern (GGM) zuständig, die den Schutz von Rechten des geistigen Eigentums in allen 27 Mitgliedstaaten der EU gewährleisten.

Die beim EUIPO angesiedelte Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums wurde 2009 eingerichtet, um den Schutz und die Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums zu fördern und der wachsenden Bedrohung durch Verletzungen des geistigen Eigentums in Europa zu begegnen.

Was ist „Ideas Powered“?

„Ideas Powered“ ist eine Online-Initiative des EUIPO, die Bürgerinnen und Bürger für den Wert des geistigen Eigentums und die Bedeutung des Schutzes des geistigen Eigentums sensibilisieren soll. Die Initiative soll junge Menschen in Europa über die Rechte des geistigen Eigentums aufklären und zu eigenen Überlegungen darüber anregen, wie in der Praxis mit diesen Rechten umgegangen wird; dabei stehen vor allem die Bedeutung unterschiedlicher Rechte des geistigen Eigentums, deren wirtschaftlicher und sozialer Wert für junge Menschen in ihrem Alltag und die Auswirkungen von Verletzungen dieser Rechte im Mittelpunkt. Neben einer Website ist die Initiative „Ideas Powered“ mit eigenen Accounts in verschiedenen sozialen Medien vertreten und will damit Jugendliche dazu anregen, eigene Beiträge zu diesem Thema zu liefern, Meinungen auszutauschen und Kommentare abzugeben.